Forschen und Experimentieren

Forschung und Experimente als Form das Leben zu begreifen

La Selfica
Wissenschaft und Spiritualität

Spezielle Energien für außerordentliche Experimente

Die moderne Wissenschaft hat gezeigt, dass die Basis der Materie nicht materiell ist, sondern auf der ständigen Wechselwirkung zwischen resonanten Energien beruht. Auf der Quantenebene sind Atome nicht das Ergebnis materieller Teilchen, sondern aufeinander bezogene Energiewirbel. Das heißt, alles im Universum existiert innerhalb desselben Energiefelds, in wechselseitiger Verbundenheit. Darüber hinaus senden und empfangen alle Lebewesen und materiellen Objekte im Universum Energie und sind in kontinuierlicher Beziehung zwischen sich und allem Existierenden.
Die in den Selfen vorhandenen Energien sind lebendige "Schwellenkräfte," die zwischen den verschiedenen Dimensionen leben. Ein selfisches Instrument zu bauen heißt, den Selfen einen "Körper" zur Verfügung zu stellen. Die Intelligenz der Selfe ist die besondere Energie, die den physikalischen Teil der Struktur steuert. Die Wechselwirkung zwischen Selfen und Personen basiert auf gegenseitigem Vorteil. Aus diesem Grund können die Selfe auch als symbiotische Spezialisten angesehen werden.
Die Selfe wählen die besten Bedingungen für das körperliche Leben oder die Entwicklung des individuellen menschlichen Potentials der Personen aus. Sie treten durch unsere „Mikrolinien“, das sind spezielle Energielinien des Körpers, mit uns in Verbindung. Die „intelligente“ Energie der Selfe wählt, harmonisiert und verstärkt die nützlichsten Energiefrequenzen, um die Funktion, für die sie gebaut wurde, auszuüben.
Im Gegenzug hat die Selfische Intelligenz die Möglichkeit interessante Erfahrungen in einem Sektor der Raum-Zeit zu machen, die durch ein anderes Verhältnis der universalen Gesetze geprägt ist, als die ihrer Herkunft. Die größte selfische Struktur des Planeten Erde wird in den Tempeln der Menschheit beherbergt, dem großen unterirdischen Kunstwerk, das die Damanhurianer gebaut haben.

Erfahrungen mit den Selfen

Lebendige Objekte, die sich auf deine Frequenz einstellen

Selfica ist ein Gebiet, in dem ständig experimentiert wird. Jahrelange Forschungen haben zu den Grundformen geführt, die in unserer Werkstatt Sel Et hergestellt und verkauft werden. Mit anderen selfischen Instrumenten, die ein anderes Niveau an Komplexität und ausgeübten Funktionen haben, wird in vielen Bereichen experimentiert, die von Wellness über die Wahrnehmungserweiterung bis zur Entwicklung des individuellen Potentials und dem Kontakt mit Bewusstseinsformen anderer Dimensionen reichen.
Viele Selfe sind für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Das gilt im Besonderen für die, die als Schmuckstück getragen werden können, da diese in Resonanz mit der spezifischen Energiefrequenz des Trägers treten und dadurch untauglich für andere Personen werden. Normalerweise stimmen sich die Selfe innerhalb einer halben Stunde auf die Frequenz ihres Besitzers ein, indem sie auf die richtige Weise getragen werden. In einigen Fällen werden die Selfe mit Hilfe des Namens und des Geburtsdatum für die jeweilige Person aktiviert.
Da jedes Self sich durch regelmäßiges Tragen dem Energiefeld ihres Besitzers anpasst, verändert sie bei regelmäßigem Tragen mit der Zeit ihre Form. Diese „Spur“ des persönlichen Energiefelds ist ein Zeichen ihres einwandfreien Funktionierens.
Ein anderes Gebiet der selfischen Forschung hat mit den “selfischen Bildern zu tun.” Mit dieser künstlerischen Technik werden die „intelligenten“ Energien mittels Symbolen und Farben durch zweidimensionale Formen befördert. Die in der „klassischen“ Selfica benutzten Metalle werden in diesem Fall in Farben übersetzt und die Dreidimensionalität auf zwei Dimensionen reduziert.
In der Niatel Art Gallery in Damanhur Crea haben wir eine einzigartige Dauerausstellung der Selfischen Bilder, die durch die Aufmerksamkeit der Betrachter und durch Licht aktiv bleiben. Die Farben, Formen und Symbole sind lebendig, lebhaft und in ständigem Wandel und projizieren Signale und Informationen in ihre Umgebung und auf die Betrachter. Der Schlüssel um diese Bilder zu interpretieren, liegt in der exakten Kombination von ihrer Form und dem Titel. Jeder Titel bereichert das Gemälde durch seine Poesie, die Herz, Verstand und Seele zutiefst berühren kann.