Forschen und Experimentieren

Forschung und Experimente als Form das Leben zu begreifen

Stiftung “Crea Ricerca”
Aktuelle Experimente

Damanhur - ein Experiment auf allen Ebenen

Zur Zeit wird geforscht in den Bereichen: Selfica, feinstoffliche Energien, Kommunikation mit der Pflanzenwelt, Herstellung von Methangas durch die Fermentation von Süßwasseralgen und das Kultivieren tierischer Myoblasten (zum Beispiel aus Muskelgewebe von Rindern) für die menschliche Ernährung. Weiter erforscht die Stiftung auch hydroponische und aeroponische Pflanzenzucht, Polymorphismen auf der Ebene von DNA und RNA als eine Form der Gesundheitsvorsorge und verschiedene andere Felder bezüglich des Stoffwechsels komplexer Moleküle.
Im Lebensmittelsektor arbeitet Damanhur mit der Beobachtungsstelle für Obstbau im Piemont “A. Geisser” und der Gemeinde Vidracco zusammen, zur Auswahl und Wiedereinführung einheimischer Apfelbäume, deren Früchte sich besonders gut für die Herstellung von Apfelwein eignen. Diese Bäume waren früher im nördlichen Canavese weit verbreitet, sind in der Zwischenzeit aber so gut wie ausgestorben.
Damanhur ist im Wesentlichen ein soziales Experiment auf Gemeinschaftsebene und als solches ein ideales "Labor", um sowohl theoretische als auch praktische Untersuchungen durchzuführen. Nach damanhurianischen Grundsätzen sollte jedes Experiment eine brauchbare Umsetzung finden, die nützlich für die Gemeinschaft ist.
Der Austausch von Forschungsergebnissen ist eine andere wichtige Zielsetzung der Stiftung. Dies geschieht in den Tagungen zu wissenschaftlichen, ökologischen und juristischen Themen, die von der Accademia dell'Equilibrio (Akademie des Gleichgewichts) regelmäßig im Kongresszentrum der Damanhur Crea organisiert werden.
Derzeit hält die Stiftung Patente auf Polymorphismen und Speichel und die In-vitro-Kultivierung tierischer Zellen.