Forschen und Experimentieren

Forschung und Experimente als Form das Leben zu begreifen

Synchronische Linien

Das Kommunikationssystem unseres Planeten und des Universums

Die Synchronischen Linien sind ein Kommunikationssystem, das alle Himmelskörper, auf denen es Leben gibt, miteinander verbindet.

Auf der Erde gibt es achtzehn Hauptlinien, die untereinander durch Nebenlinien verbunden sind. Die achtzehn Hauptlinien fließen an den geografischen Polen der Erde zu jeweils einer Linie zusammen, die sich dann mit dem umfassenderen Netzwerk der synchronischen Linien im Universum verbinden.

Mittels der synchronischen Linien kann all das reisen, das keinen physischen Körper besitzt, wie z.B. Gedanken, Energien, Emotionen und Seelenstrukturen. Letztere befinden sich entweder erneut auf dem Weg „in einen Körper“ und damit zu einer neuen Inkarnation oder aber nach dem Tod auf dem Weg zur Schwelle. Das System der Synchronischen Linien bildet in gewisser Weise das Nervensystem des gesamten Universums und auch jedes einzelnen Planeten.
Kontakt mit den Synchronischen Linien aufzunehmen bedeutet, sich inmitten eines Flusses von Gedanken und Informationen zu begeben. Das kann sehr inspirierend sein und man kann durch die eigene Bewusstheit und Fähigkeit, Gedanken zu lenken, diesen Fluss mitgestalten. Damanhur wurde genau deshalb im nördlichen Piemont erschaffen, weil sich dort vier Hauptlinien kreuzen und einen energetischen Knotenpunkt bilden. Die hier errichteten Tempel der Menschheit wurden so konstruiert, dass die Synchronischen Linien kontaktiert werden können. Solch einen wichtigen Knotenpunkt gibt es über Damanhur hinaus weltweit nur noch einmal und zwar in Tibet.