Spiritualität in Damanhur

Wiedererwecken unseres eigenen göttlichen Funkens

Geschichte

Falco überträgt seine Lehre der Meditationsschule

Die Geschichte von Damanhur begann im Jahr 1975 in Turin, Italien, mit den öffentlichen Vorträgen des Gründers Falco Tarassaco über Esoterik, paranormale Phänomene und natürliche Medizin. Ein Jahr später begann der erste Meditationskurs. Die Meditationsschule hat die Basis geschaffen, auf der wenige Jahre später Damanhur als Föderation von Gemeinschaften ins Leben gerufen werden konnte.
Falco hat die ersten Kurse persönlich gegeben und bildete mit der Zeit Lehrer dafür aus. Diese entwickelten in den darauf folgenden Jahren die Meditationsschule gemäß seiner Lehren. Von den ersten Jahren an hat Falco die Leitung der Meditationsschule an verschiedene Damanhurianer abgegeben. Damit wollte er zur Selbstständigkeit und Verantwortung in der Weitergabe seines Wissens anregen. Er blieb in der Rolle des Supervisors der Schule und inspirierte weiterhin wöchentliche öffentliche Versammlungen, in denen die wichtigsten Themen, die das Herz dieser Meditationsform ausmachen, behandelt wurden. Die Praxis der Meditationsschule erschuf die spirituellen Werte und die essentiellen Verhaltensregeln, aus welchen die starke gemeinsame Identität sowie die Erfahrung Damanhurs erwuchsen und weiterhin erwachsen.
Durch Falcos Verbreitung von Wissen aus der universellen esoterischen Tradition hat die Auslegung des Wortes ”Esoterik“ in der Sprache Damanhurs allmählich eine andere Bedeutung gewonnen. Esoterik meint in diesem Zusammenhang eher Erfahrung als Wissen. Diese Erfahrungen dienen als Schlüssel zur Selbsttransformation für diejenigen, die ein spirituelles Ziel erreichen wollen.
Heutzutage nehmen Menschen aus verschiedenen Kulturen aus aller Welt an der Meditationsschule teil, entweder am Weg zur Spirituellen Freiheit oder dem Meditationskurs. Die Themen und der Erfahrungsschatz der Schule erweitern sich ständig. Neben der persönlichen Beziehung, die man mit den göttlichen Kräften aufbaut, ist der bewusste Gebrauch des freien Willens ein zentrales Thema. Dieser drückt sich über die Fähigkeit eines Individuums, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen, aus.