Spiritualität in Damanhur

Wiedererwecken unseres eigenen göttlichen Funkens

Heilige Sprache und Heiliger Tanz

Eine antike Sprache aus Bewegung, Lauten und Zeichen

Die von Falco Tarassaco übermittelte Heilige Sprache arbeitet mit Lauten, Ideogrammen und Bewegungsabläufen. Nach Falcos Lehre wurde diese archetypische Sprache in einer Zeit entwickelt und benutzt, als die Menschheit diese Sprache noch in ihrer Tiefe beherrschte als Ausdruck dessen, dass sie sich der tiefen Bedeutungen und der Werte des Lebens bewusst war und in der Lage sie zu leben. Gemäß dem Buch Genesis der Bibel hat die Menschheit vor der Zeit des Turmbaus zu Babel eine gemeinsame Sprache gesprochen. Eine Auslegung dieses Mythos besagt, dass dies die Heilige Sprache war.

Jeder Bedeutungsinhalt kann in der heiligen Sprache in dreierlei Weisen mit jeweils der gleichen Bedeutung ausgedrückt werden: als Ideogramm, als gesprochenes Wort und als eine Bewegungssequenz des Heiligen Tanzes. Diese Sprache kann also geschrieben, gemalt, gesprochen, gesungen und getanzt werden.

Hier in Damanhur, wo diese Sprache gelehrt und studiert wird, wird sie viel für das Komponieren von Gesängen und die künstlerische Gestaltung der Säle der Tempel der Menschheit und anderer Meditationsräume der Gemeinschaft verwendet. Der Heilige Tanz ist integraler Bestandteil nahezu aller Rituale und auch ein Element bei Gemeinschaftstänzen.

Die Zeichen der Heiligen Sprache oder sehr ähnliche Zeichen finden sich in sehr alten Alphabeten wieder, was die Aussage Falcos bezüglich des weit in die Vergangenheit zurückreichenden Ursprungs dieser Sprache bestätigt.