Spiritualität in Damanhur

Wiedererwecken unseres eigenen göttlichen Funkens

Spirituelle Völker

Hüter menschlicher Erfahrungen und Identitäten

Nach damanhurianischer Sicht sind die Spirituellen Völker die Hüter der menschlichen Identität und Erfahrung. Ein Spirituelles Volk ist eine Entität, die durch ethnische Zusammengehörigkeit, Kultur, Geschichte, Sprache usw. ein größeres kollektives Sein schafft, das alle Talente und Errungenschaften seiner Mitglieder über die Zeit hinweg enthält.
Im Lauf der menschlichen Geschichte, wurde das künstliche Konzept des Staates vorherrschend. Aus der Perspektive der menschlichen Evolution ist das Konzept des Volkes, das jenseits der Instrumentalisierung durch die Politik existiert, der wichtigste Bezugspunkt für die harmonische Entwicklung der Menschheit. Eine starke kollektive Identität ermöglicht es, Vielfalt in all ihren Formen zu schätzen. Zum Beispiel würde in einer Welt, in der die Spirituellen Völker voll anerkannt sind, der Rassismus nicht existieren.
Ein Spirituelles Volk erreicht seine volle Identität, wenn die, die ihm angehören, sich bewusst mit seinen Werten identifizieren und etwas Einzigartiges ausdrücken. Es ist kein Zufall, dass die Damanhurianer sich als Spirituelles Volk verstehen. Indem die Bürger aus freiem Willen experimentierten, entstand dieses Gefühl der Verbundenheit.
Die nächste Phase der Tempel der Menschheit wird der Tempel der Spirituellen Völker sein, gewidmet den ethnischen Minderheiten dieses Planeten, die sich dort werden treffen können.